STUDIENABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

SVG
STUDIENABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

SVG
STUDIENABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

SVG
STUDIENABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

SVG
STUDIENABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

SVG
STUDIEN-
ABBRUCH?
2. Chance CIB

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!

Erfolgsgeschichten

unsere Mitarbeiter erzählen

„Es geht auch ohne Master in der Berufswelt.“

Thomas B.
Entwicklung und KI-Forschung
CIB software GmbH, München
„Prüfung nicht bestanden bedeutet nicht Endstation.“

    Denis Z.
    Entwicklung
    CIB software GmbH, München
„Ein fehlender Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.“

    Holger S.
    Entwicklung und IT-Beratung
    CIB consulting GmbH, Kundeneinsatz

„Es geht auch ohne Master in der Berufswelt.“

Interview mit Thomas B.

Hallo Thomas!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe an der TU München zunächst Informatik und nach zwei Semestern dann Game Engineering studiert. Das Studium habe ich abgebrochen, da ich ein praxisorientierter Mensch bin, der den Bezug zur Anwendung braucht, um sich für etwas motivieren zu können. Leider war dies trotz der vielversprechend klingenden Studienbeschreibung nicht der Fall. Es gab sehr viel graue Theorie ohne Praxisbezug, weshalb ich mich im Endeffekt dann dazu entschieden habe das Studium abzubrechen.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Über eine Stellenausschreibung auf cib.de zur Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung.

Wie war Dein Einstieg?

Da ich Abitur und ein angefangenes Studium vorzuweisen hatte, konnte ich direkt im zweiten Lehrjahr als Auszubildender anfangen. Der Einstieg bei CIB in der C++ Entwicklungsabteilung erfolgte mit einem kleineren Einführungsprojekt, um mich direkt an die Produkte heranzuführen und dann habe ich erste Bugfixes und Features implementiert.

Wo bist Du jetzt?

Zeitweise in der C++ Entwicklung, zeitweise in Forschungsprojekten zum Thema Deep Learning und KI. Dementsprechend wechselt mein Schwerpunkt derzeit hin und wieder zwischen Produkterweiterung und Forschung. Beides sind sehr interessante und spannende Themengebiete.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Die Fortschrittlichkeit und der Wille mit den neuen Technologien zu gehen und auch ggf. als „early adopter“ in diese zu investieren. Außerdem die oftmals angebotenen Möglichkeiten sich durch Konferenzbesuche, Schulungen und mehr auch Wissen in diesen neuen Technologien aneignen zu können.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Der beste Tipp, den ich im Allgemeinen geben kann ist eigentlich: Es geht auch ohne Bachelor und Master in der Berufswelt. Eine Ausbildung tut’s manchmal genauso oder ermöglicht ggf. sogar eine bessere Abbildung des Berufsfeldes als das Studium an der Universität. Daher sollte man keine Angst haben diesen Schritt zu wagen, wenn man merkt, dass einem das klassische „Studieren“ nicht so wirklich liegt. Erfahrung im Beruf ist auch was wert - und das nicht zu knapp!

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Prüfung nicht bestanden bedeutet nicht Endstation.“

Interview mit Denis Z.

Hallo Denis!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe an der Universität Passau Informatik studiert. Nach dem zehnten Semester war der Bachelorstudiengang für mich aufgrund von nicht bestandenen Prüfungen zu Ende.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Während des neunten Semesters habe ich mich bereits für Stellen als Java Entwickler beworben. Dabei bin ich auf die Stelle bei CIB aufmerksam geworden. Sie entsprach genau dem, was ich gesucht habe. Außerdem stand in der Stellenausschreibung, dass auch Junior Entwickler eine Chance bekommen und somit habe ich mich dann bei CIB beworben. Danach kam es sehr schnell zu einem Vorstellungsgespräch und ein paar Tage später zur Einstellung.

Wie war Dein Einstieg?

Ich habe im Support angefangen. Hier habe ich zuerst die verschiedenen Produkte von CIB kennengelernt sowie erste Programmieraufgaben bearbeitet. Dabei habe ich schnell viele neue Erfahrungen gesammelt.

Wo bist Du jetzt?

Aktuell bin ich bei einem unserer Kunden als Java Entwickler tätig.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Am besten bei CIB gefällt mir, dass man als neuer Mitarbeiter sehr gut von allen Kollegen aufgenommen wird und das tolle Arbeitsklima.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn es mit dem Studienabschluss nicht klappt, man aber während des Studiums bereits erste Erfahrungen in der Softwareentwicklung sammeln konnte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man auch bei Unternehmen eine Chance bekommt.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Ein fehlender Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.“

Interview mit Holger S.

Hallo Holger!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Begonnen habe ich mein Informatikstudium 2002. Im Studium kam ich zwar gut zurecht, aber das Schreiben der Abschlussarbeit habe ich am Ende jahrelang vor mir her geschoben ohne damit überhaupt anzufangen. Ende 2015 ließ ich mich dann exmatrikulieren. Einerseits konnte ich mir das Studium nicht mehr leisten, viel wichtiger war aber die Erkenntnis, dass ich, auch wenn ich irgendwie weiter studieren würde, dennoch die Abschlussarbeit nur weiter vor mir her schieben würde.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Während man Arbeitslosengeld bezieht, muss man eine festgelegte Anzahl an Bewerbungen pro Monat schreiben. Am Monatsende fiel mir auf, dass mir noch eine weitere Bewerbung fehlte. Also habe ich eine Standardbewerbung an CIB geschickt. CIB selber hat mir überhaupt nichts gesagt und ich ging nicht von einer Einladung aus. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits seit einem Jahr auf der Suche und hatte schnell gemerkt, dass niemand bereit war, Studienabbrechern eine Chance zu geben. Das Vorstellungsgespräch hat mich dann aber sehr überrascht, und ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass es das Beste war, das ich in dem gesamten Jahr hatte. Zum einen hatte man mein Anschreiben wirklich gelesen, sprich keine Fragen nach Wissen gestellt, das ich im Anschreiben schon ausgeschlossen hatte. Zum anderen machte man sich die Mühe verstehen zu wollen, warum ich das Studium nicht beendet habe. Anders als bei anderen Arbeitgebern hatte ich nicht ständig das Gefühl als Bittsteller auftreten zu müssen.

In welcher Abteilung hast Du angefangen und wie war Dein Einstieg?

Der Einstieg war in der Softwareentwicklung, wo ich ein kleines Tool entwickelt habe. Auch wenn ich die Umsetzung weitestgehend selbst entscheiden konnte, saß ich dennoch direkt mit den anderen Entwicklern zusammen, die mir bei Problemen weitergeholfen haben.

Wo bist Du jetzt?

Bei einem Kunden als IT-Consultant bzw. Entwickler sowie als Ansprechpartner und Betreuer für neue CIB-Kollegen, die beim Kunden eingearbeitet werden.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Der freundliche Umgang der Kolleginnen und Kollegen untereinander. Auch wenn auf dem Papier die Qualifikation fehlt wird man dennoch angehört und die eigene Meinung zählt. Der fehlende Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn man berechtigte Zweifel hat, ob man das Studium abschließen kann oder wird, sollte man lieber rechtzeitig abbrechen! Für diese Erkenntnis habe ich 6 Jahre gebraucht. Wer über einen Abbruch nachdenkt, sollte sich einfach schon mal umhören, wie die Chancen ohne Abschluss wirklich aussehen.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben, selbst wenn man nur zweifelt.“
Benny H.
Entwicklung
CIB software GmbH, München
„Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist, passt vielleicht eine Ausbildung besser zu Dir.“
    Evelyn H.
    Entwicklung
    CIB software GmbH, München
„Eine Ausbildung bei CIB ist eine sehr gute Alternative zum Studium.“
    Georg M.
    Entwicklung und IT-Beratung
    CIB consulting GmbH, Kundeneinsatz

„Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben,
selbst wenn man nur zweifelt.“

Interview mit Benny H.

Hallo Benny!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe Wirtschaftsmathematik/Aktuarwissenschaften studiert. Der wirtschaftliche Teil hat mich letztendlich weniger interessiert. Mathematik war leider auch sehr theoretisch und es war schwierig am Ball zu bleiben. So kam es dann auch zum Abbruch. Die Nebenfächer Informatik und Programmieren haben neues Interesse in mir geweckt.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Ich habe mich recht kurzfristig nach einer Internetrecherche Ende Juni für eine Ausbildung ab September bei einigen Unternehmen beworben. CIB war eines von zwei Unternehmen, die mich überhaupt erst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen haben. Trotz der kleinen Auswahl war ich sehr begeistert von CIB. Ich habe von Anfang an die Möglichkeit gehabt, mich in verschiedene Teams und Gebiete einzuarbeiten.

Wo bist Du jetzt?

Ich bin im „deepER Team“. Das ist ein Forschungsprojekt, in dem OCR mit KI verknüpft wird. Der Bereich umfasst allgemeine KI-Entwicklung mit Python und KI-Forschung. Seit kurzem bin ich auch wieder im „doXiview-Team“: deepER als neue Standard-OCR für CIB - Crowdsourcing.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Besonders schätze ich die Möglichkeit, sich in beliebigen Bereichen weiterzubilden und zu verwirklichen, Veranstaltungen wie Messen besuchen zu können und die sehr angenehme Atmosphäre mit den supernetten Kollegen im Büro. Die gute "Cross-Team"- Kommunikation sowie die vielen gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel unsere Jahresendveranstaltung CIBmas, die CIB Wiesn oder andere abendliche Veranstaltungen gefallen mir auch sehr gut.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben, selbst wenn man nur zweifelt. Ein Vorstellungsgespräch kann wieder abgesagt werden.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist,
passt eine Ausbildung vielleicht besser zu Dir.“

Interview mit Evelyn H.

Hallo Evelyn!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe nach dem Abitur ein Semester lang „Allgemeine Pädagogik“ mit dem Nebenfach „Soziologie“ an der LMU München studiert. Ich habe mich eigentlich für Psychologie interessiert, aber dafür hat mein Abitur-Notenschnitt nicht gereicht (ich hätte einen Einserschnitt gebraucht).
Deswegen habe ich gehofft, im Pädagogik-Studiengang auch ein oder zwei Fächer zu finden, die etwas mit Psychologie zu tun haben. Dies war zwar der Fall, aber ich habe trotzdem nach ein paar Monaten die Motivation zum Lernen verloren, da viel theoretisches Wissen vermittelt wurde. Ich habe gemerkt, dass ich lieber Dinge lernen möchte, bei denen ich weiß, wofür ich sie später einmal gebrauchen bzw. die ich auch direkt anwenden kann.
Ein weiterer Grund für den Studienabbruch war, dass mir die Zukunft in einem pädagogischen Beruf nicht sehr vielversprechend vorkam, sowohl was die Situation auf dem Arbeitsmarkt anging als auch die finanziellen Aussichten betreffend.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Ich habe zunächst eine Ausbildung als Elektronikerin in München angefangen und bin deswegen nach München in ein Wohnheim für Schüler und Auszubildende gezogen. Nachdem ich die Ausbildung nach einem dreiviertel Jahr abgebrochen hatte, war ich auf der Suche nach einer neuen Ausbildungsstelle. Diesmal als Fachinformatikerin, da mir dieser Beruf am besten zu meinen Fähigkeiten zu passen schien.
Das Wohnheim, in dem ich zu diesem Zeitpunkt noch wohnte, hatte ein pädagogisches Betreuungsangebot, d.h., es gibt für jegliche Belange einen Ansprechpartner, der jeden Tag vor Ort ist. Die damals für meine Wohngruppe zuständige Betreuerin wusste von meiner Ausbildungssuche und hat mir von CIB erzählt und dass dort Azubis gesucht werden. Daraufhin habe ich eine Bewerbung an CIB geschrieben und wurde kurz darauf zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Eine Woche später habe ich bereits die Zusage erhalten et voilà - hier bin ich!

In welcher Abteilung hast Du angefangen und wie war Dein Einstieg?

Ich habe im Support-Team angefangen. Dort durfte ich zusammen mit den anderen vier Auszubildenden die Produkte von CIB kennenlernen. So haben wir einen ersten Einblick in die vielfältige Produktpalette erhalten und gleichzeitig die anderen Azubis kennengelernt. Der Einstieg war gut organisiert und so aufgebaut, dass jeder in seinem Tempo lernen durfte und bei Problemen immer ein Ansprechpartner vor Ort war.

Wo bist Du jetzt?

Ich bin inzwischen im Entwickler-Team und arbeite u.a. an der Automatisierung von Prozessen und habe auch schon einen kleinen Teil zum neuen doXisafe beigetragen.

Was gefällt Dir am besten an CIB?

Am besten gefällt mir, dass man auch als Azubi schon in laufende Projekte eingebunden wird und die generelle Offenheit für neue Ideen und Vorschläge.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist, passt vielleicht eine Ausbildung besser zu Dir. Gerade im IT-Bereich ist ein Studium nicht mehr zwingend notwendig, um später einen guten Job zu bekommen. Deswegen empfehle ich jedem, der daran zweifelt, ob ein Studium das Richtige für ihn ist, einfach mal auf den Arbeitsmarkt zu schauen und sich zu überlegen, ob nicht auch eine Ausbildung ausreicht. Im besten Fall tauscht man ein langwieriges, theorielastiges Studium gegen eine abwechslungsreiche, praxisorientierte Ausbildung, in der man nicht nur schon Geld verdient, sondern auch noch wertvolle Berufserfahrung sammelt.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Eine Ausbildung bei CIB ist eine sehr gute Alternative zum Studium.“

Interview mit Georg M.

Hallo Georg!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe technische Informatik an der FH München studiert. Zum Abbruch kam es aufgrund von Problemen im privaten Umfeld.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

So wie man das früher machte, habe ich das Branchenbuch aufgeschlagen und bin auf CIB gestoßen. Zum Unternehmen kam ich schlussendlich, weil ich schnell einen Job brauchte und mir CIB die Möglichkeit für einen Neustart gab.

Wie war Dein Einstieg?

Angefangen habe ich mit technischen Zuarbeiten, danach machte ich die Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann (heute Fachinformatiker) und war dann im Anschluss als Netzwerkadministrator tätig.

Wo bist Du jetzt?

Seit 18 Jahren bin ich als technischer Entwickler von CIB beim Kunden vor Ort.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Ein Vierteljahrhundert Erfahrung kann man schlecht so einfach in einen Satz packen. Am besten trifft es wohl "die unkomplizierte kollegiale Atmosphäre". Trotz dessen, dass ich direkt beim Kunden im Einsatz bin, gibt es doch immer wieder die Möglichkeit sich über Freizeitangebote vom Unternehmen mit den Kollegen zu vernetzen. Ob bei Bowling-Abenden, gemeinsamen Abendessen oder auch Wochenenden oder der jährlichen Jahresabschlussfeier, die CIB für die Mitarbeiter organisiert.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Ich kann keine pauschale Empfehlung geben, das kommt immer auf den Einzelfall an. Aber wenn man feststellt, dass das Studium nicht das richtige ist, dann ist eine Ausbildung bei CIB auf jeden Fall eine sehr gute Option.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

logo

Erfolgsgeschichten

unsere Mitarbeiter erzählen

„Es geht auch ohne Master in der Berufswelt.“

Thomas B.
Entwicklung
CIB software GmbH, München

„Es geht auch ohne Master in der Berufswelt.“

Interview mit Thomas B.

Hallo Thomas!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe an der TU München zunächst Informatik und nach 2 Semestern dann Game Engineering studiert. Das Studium habe ich abgebrochen, da ich ein praxisorientierter Mensch bin, der den Bezug zur Anwendung braucht, um sich für etwas motivieren zu können. Leider war dies trotz der vielversprechend klingenden Studienbeschreibung nicht der Fall. Es gab sehr viel graue Theorie ohne Praxisbezug, weshalb ich mich im Endeffekt dann dazu entschieden habe das Studium abzubrechen.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Über eine Stellenausschreibung auf cib.de zur Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung.

Wie war Dein Einstieg?

Da ich Abitur und ein angefangenes Studium vorzuweisen hatte, konnte ich direkt im zweiten Lehrjahr als Auszubildender anfangen. Der Einstieg bei CIB in der C++ Entwicklungsabteilung erfolgte mit einem kleineren Einführungsprojekt, um mich direkt an die Produkte heranzuführen und dann habe ich erste Bugfixes und Features implementiert.

Wo bist Du jetzt?

Zeitweise in der C++ Entwicklung, zeitweise in Forschungsprojekten zum Thema Deep Learning und KI. Dementsprechend wechselt mein Schwerpunkt derzeit hin und wieder zwischen Produkterweiterung und Forschung. Beides sind sehr interessante und spannende Themengebiete.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Die Fortschrittlichkeit und der Wille mit den neuen Technologien zu gehen und auch ggf. als „early adopter“ in diese zu investieren. Außerdem die oftmals angebotenen Möglichkeiten sich durch Konferenzbesuche, Schulungen und mehr auch Wissen in diesen neuen Technologien aneignen zu können.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Der beste Tipp, den ich im Allgemeinen geben kann ist eigentlich: Es geht auch ohne Bachelor und Master in der Berufswelt. Eine Ausbildung tut’s manchmal genauso oder ermöglicht ggf. sogar eine bessere Abbildung des Berufsfeldes als das Studium an der Universität. Daher sollte man keine Angst haben diesen Schritt zu wagen, wenn man merkt, dass einem das klassische „Studieren“ nicht so wirklich liegt. Erfahrung im Beruf ist auch was wert - und das nicht zu knapp!

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Prüfung nicht bestanden bedeutet nicht Endstation.“

    Denis Z.
    Entwicklung
    CIB software GmbH, München

„Prüfung nicht bestanden bedeutet nicht Endstation.“

Interview mit Denis Z.

Hallo Denis!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe an der Universität Passau Informatik studiert. Nach dem zehnten Semester war der Bachelorstudiengang für mich aufgrund von nicht bestandenen Prüfungen zu Ende.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Während des neunten Semesters habe ich mich bereits für Stellen als Java Entwickler beworben. Dabei bin ich auf die Stelle bei CIB aufmerksam geworden. Sie entsprach genau dem, was ich gesucht habe. Außerdem stand in der Stellenausschreibung, dass auch Junior Entwickler eine Chance bekommen und somit habe ich mich dann bei CIB beworben. Danach kam es sehr schnell zu einem Vorstellungsgespräch und ein paar Tage später zur Einstellung.

Wie war Dein Einstieg?

Ich habe im Support angefangen. Hier habe ich zuerst die verschiedenen Produkte von CIB kennengelernt sowie erste Programmieraufgaben bearbeitet. Dabei habe ich schnell viele neue Erfahrungen gesammelt.

Wo bist Du jetzt?

Aktuell bin ich bei einem unserer Kunden als Java Entwickler tätig.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Am besten bei CIB gefällt mir, dass man als neuer Mitarbeiter sehr gut von allen Kollegen aufgenommen wird und das tolle Arbeitsklima.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn es mit dem Studienabschluss nicht klappt, man aber während des Studiums bereits erste Erfahrungen in der Softwareentwicklung sammeln konnte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man auch bei Unternehmen eine Chance bekommt.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Ein fehlender Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.“

    Holger S.
    Entwicklung und IT-Beratung
    CIB consulting GmbH, Kundeneinsatz

„Ein fehlender Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.“

Interview mit Holger F.

Hallo Holger!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Begonnen habe ich mein Informatikstudium 2002. Im Studium kam ich zwar gut zurecht, aber das Schreiben der Abschlussarbeit habe ich am Ende jahrelang vor mir her geschoben ohne damit überhaupt anzufangen. Ende 2015 ließ ich mich dann exmatrikulieren. Einerseits konnte ich mir das Studium nicht mehr leisten, viel wichtiger war aber die Erkenntnis, dass ich, auch wenn ich irgendwie weiter studieren würde, dennoch die Abschlussarbeit nur weiter vor mir her schieben würde.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Während man Arbeitslosengeld bezieht, muss man eine festgelegte Anzahl an Bewerbungen pro Monat schreiben. Am Monatsende fiel mir auf, dass mir noch eine weitere Bewerbung fehlte. Also habe ich eine Standardbewerbung an CIB geschickt. CIB selber hat mir überhaupt nichts gesagt und ich ging nicht von einer Einladung aus. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits seit einem Jahr auf der Suche und hatte schnell gemerkt, dass niemand bereit war, Studienabbrechern eine Chance zu geben. Das Vorstellungsgespräch hat mich dann aber sehr überrascht, und ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass es das Beste war, das ich in dem gesamten Jahr hatte. Zum einen hatte man mein Anschreiben wirklich gelesen, sprich keine Fragen nach Wissen gestellt, das ich im Anschreiben schon ausgeschlossen hatte. Zum anderen machte man sich die Mühe verstehen zu wollen, warum ich das Studium nicht beendet habe. Anders als bei anderen Arbeitgebern hatte ich nicht ständig das Gefühl als Bittsteller auftreten zu müssen.

In welcher Abteilung hast Du angefangen und wie war Dein Einstieg?

Der Einstieg war in der Softwareentwicklung, wo ich ein kleines Tool entwickelt habe. Auch wenn ich die Umsetzung weitestgehend selbst entscheiden konnte, saß ich dennoch direkt mit den anderen Entwicklern zusammen, die mir bei Problemen weitergeholfen haben.

Wo bist Du jetzt?

Bei einem Kunden als IT-Consultant bzw. Entwickler sowie als Ansprechpartner und Betreuer für neue CIB-Kollegen, die beim Kunden eingearbeitet werden.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Der freundliche Umgang der Kolleginnen und Kollegen untereinander. Auch wenn auf dem Papier die Qualifikation fehlt wird man dennoch angehört und die eigene Meinung zählt. Der fehlende Abschluss wird nicht nachteilig ausgelegt.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn man berechtigte Zweifel hat, ob man das Studium abschließen kann oder wird, sollte man lieber rechtzeitig abbrechen! Für diese Erkenntnis habe ich 6 Jahre gebraucht. Wer über einen Abbruch nachdenkt, sollte sich einfach schon mal umhören, wie die Chancen ohne Abschluss wirklich aussehen.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben, selbst wenn man nur zweifelt.“

Benny H.
Entwicklung
CIB software GmbH, München

„Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben,
selbst wenn man nur zweifelt.“

Interview mit Benny H.

Hallo Benny!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe Wirtschaftsmathematik/Aktuarwissenschaften studiert. Der wirtschaftliche Teil hat mich letztendlich weniger interessiert. Mathematik war leider auch sehr theoretisch und es war schwierig am Ball zu bleiben. So kam es dann auch zum Abbruch. Die Nebenfächer Informatik und Programmieren haben neues Interesse in mir geweckt.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Ich habe mich recht kurzfristig nach einer Internetrecherche Ende Juni für eine Ausbildung ab September bei einigen Unternehmen beworben. CIB war eines von zwei Unternehmen, die mich überhaupt erst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen haben. Trotz der kleinen Auswahl war ich sehr begeistert von CIB. Ich habe von Anfang an die Möglichkeit gehabt mich in verschiedene Teams und Gebiete einzuarbeiten.

Wo bist Du jetzt?

Ich bin im „deepER Team“. Das ist ein Forschungsprojekt, in dem OCR mit KI verknüpft wird. Der Bereich umfasst allgemeine KI-Entwicklung mit Python und KI-Forschung. Seit kurzem bin ich auch wieder im „doXiview-Team“: deepER als neue Standard-OCR für CIB - Crowdsourcing.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Besonders schätze ich die Möglichkeit, sich in beliebigen Bereichen weiterzubilden und zu verwirklichen, Veranstaltungen wie Messen besuchen zu können und die sehr angenehme Atmosphäre mit den supernetten Kollegen im Büro. Die gute "Cross-Team"- Kommunikation sowie die vielen gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel unsere Jahresendveranstaltung CIBmas, die CIB Wiesn oder andere abendliche Veranstaltungen gefallen mir auch sehr gut.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Rechtzeitig für Folgestudium oder Ausbildung bewerben, selbst wenn man nur zweifelt. Ein Vorstellungsgespräch kann wieder abgesagt werden.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist, passt vielleicht eine Ausbildung besser zu Dir.“

    Evelyn H.
    Entwicklung
    CIB software GmbH, München

„Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist, passt vielleicht eine Ausbildung besser zu Dir.“

Interview mit Evelyn H.

Hallo Evelyn!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe nach dem Abitur ein Semester lang „Allgemeine Pädagogik“ mit dem Nebenfach „Soziologie“ an der LMU München studiert. Ich habe mich eigentlich für Psychologie interessiert, aber dafür hat mein Abitur-Notenschnitt nicht gereicht (ich hätte einen Einserschnitt gebraucht).
Deswegen habe ich gehofft, im Pädagogik-Studiengang auch ein oder zwei Fächer zu finden, die etwas mit Psychologie zu tun haben. Dies war zwar der Fall, aber ich habe trotzdem nach ein paar Monaten die Motivation zum Lernen verloren, da viel theoretisches Wissen vermittelt wurde. Ich habe gemerkt, dass ich lieber Dinge lernen möchte, bei denen ich weiß, wofür ich sie später einmal gebrauchen bzw. die ich auch direkt anwenden kann.
Ein weiterer Grund für den Studienabbruch war, dass mir die Zukunft in einem pädagogischen Beruf nicht sehr vielversprechend vorkam, sowohl was die Situation auf dem Arbeitsmarkt anging als auch die finanziellen Aussichten betreffend.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

Ich habe zunächst eine Ausbildung als Elektronikerin in München angefangen und bin deswegen nach München in ein Wohnheim für Schüler und Auszubildende gezogen. Nachdem ich die Ausbildung nach einem dreiviertel Jahr abgebrochen hatte, war ich auf der Suche nach einer neuen Ausbildungsstelle. Diesmal als Fachinformatikerin, da mir dieser Beruf am besten zu meinen Fähigkeiten zu passen schien.
Das Wohnheim, in dem ich zu diesem Zeitpunkt noch wohnte, hatte ein pädagogisches Betreuungsangebot, d.h., es gibt für jegliche Belange einen Ansprechpartner, der jeden Tag vor Ort ist. Die damals für meine Wohngruppe zuständige Betreuerin wusste von meiner Ausbildungssuche und hat mir von CIB erzählt und dass dort Azubis gesucht werden. Daraufhin habe ich eine Bewerbung an CIB geschrieben und wurde kurz darauf zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Eine Woche später habe ich bereits die Zusage erhalten et voilà - hier bin ich!

In welcher Abteilung hast Du angefangen und wie war Dein Einstieg?

Ich habe im Support-Team angefangen. Dort durfte ich zusammen mit den anderen vier Auszubildenden die Produkte von CIB kennenlernen. So haben wir einen ersten Einblick in die vielfältige Produktpalette erhalten und gleichzeitig die anderen Azubis kennengelernt. Der Einstieg war gut organisiert und so aufgebaut, dass jeder in seinem Tempo lernen durfte und bei Problemen immer ein Ansprechpartner vor Ort war.

Wo bist Du jetzt?

Ich bin inzwischen im Entwickler-Team und arbeite u.a. an der Automatisierung von Prozessen und habe auch schon einen kleinen Teil zum neuen doXisafe beigetragen.

Was gefällt Dir am besten an CIB?

Am besten gefällt mir, dass man auch als Azubi schon in laufende Projekte eingebunden wird und die generelle Offenheit für neue Ideen und Vorschläge.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Wenn Du eher ein praxisorientierter Mensch bist, passt vielleicht eine Ausbildung besser zu Dir. Gerade im IT-Bereich ist ein Studium nicht mehr zwingend notwendig, um später einen guten Job zu bekommen. Deswegen empfehle ich jedem, der daran zweifelt, ob ein Studium das Richtige für ihn ist, einfach mal auf den Arbeitsmarkt zu schauen und sich zu überlegen, ob nicht auch eine Ausbildung ausreicht. Im besten Fall tauscht man ein langwieriges, theorielastiges Studium gegen eine abwechslungsreiche, praxisorientierte Ausbildung, in der man nicht nur schon Geld verdient, sondern auch noch wertvolle Berufserfahrung sammelt.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

„Eine Ausbildung bei CIB ist eine sehr gute Alternative zum Studium.“

    Georg M.
    Entwicklung und IT-Beratung
    CIB consulting GmbH, Kundeneinsatz

„Eine Ausbildung bei CIB ist eine sehr gute Alternative zum Studium.“

Interview mit Georg M.

Hallo Georg!

Was hast Du studiert und wie kam es zum Studienabbruch?

Ich habe technische Informatik an der FH München studiert. Zum Abbruch kam es aufgrund von Problemen im privaten Umfeld.

Wie bist Du zu CIB gekommen?

So wie man das früher machte, habe ich das Branchenbuch aufgeschlagen und bin auf CIB gestoßen. Zum Unternehmen kam ich schlussendlich, weil ich schnell einen Job brauchte und mir CIB die Möglichkeit für einen Neustart gab.

Wie war Dein Einstieg?

Angefangen habe ich mit technischen Zuarbeiten, danach machte ich die Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann (heute Fachinformatiker) und war dann im Anschluss als Netzwerkadministrator tätig.

Wo bist Du jetzt?

Seit 18 Jahren bin ich als technischer Entwickler von CIB beim Kunden vor Ort.

Was gefällt Dir an CIB am besten?

Ein Vierteljahrhundert Erfahrung kann man schlecht so einfach in einen Satz packen. Am besten trifft es wohl "die unkomplizierte kollegiale Atmosphäre". Trotz dessen, dass ich direkt beim Kunden im Einsatz bin, gibt es doch immer wieder die Möglichkeit sich über Freizeitangebote vom Unternehmen mit den Kollegen zu vernetzen. Ob bei Bowling-Abenden, gemeinsamen Abendessen oder auch Wochenenden oder der jährlichen Jahresabschlussfeier, die CIB für die Mitarbeiter organisiert.

Welche Tipps hast Du für Studienabbrecher?

Ich kann keine pauschale Empfehlung geben, das kommt immer auf den Einzelfall an. Aber wenn man feststellt, dass das Studium nicht das richtige ist, dann ist eine Ausbildung bei CIB auf jeden Fall eine sehr gute Option.

Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast!

logo

Deine Einstiegschancen

Bist Du Dir unsicher, ob Dein Studium das richtige für Dich ist? Möchtest Du Dich neu orientieren oder suchst Du eine spannende Herausforderung?

Bei CIB warten interessante Zukunftsmöglichkeiten und Alternativen zum klassischen Uni-Studium auf Dich. Wir bieten Dir maßgeschneiderte Perspektiven für einen Einstieg in die IT-Branche mit Cutting-Edge Technologien. Ob Direkteinstieg, Ausbildung, Praktikum, Studentenjob oder Duales Studium, Du hast die Wahl.

Wir unterstützen und beraten Dich bei der Gestaltung Deiner erfolgreichen Zukunft:

Wir möchten Dich persönlich kennenlernen! So können wir maßgeschneiderte Karriereperspektiven, ob Teil- oder Vollzeit, mit Dir besprechen. Erfahre hier mehr zu unseren Stellenangeboten oder kontaktiere uns direkt. Wir freuen uns gemeinsam mit Dir die passende Stelle zu finden.

Aktuelle Stellenangebote

Deine Zukunft beginnt genau hier – mit uns steigst Du erfolgreich in die IT-Branche ein. Motivation, persönliche Entwicklung und tolle Gestaltungsmöglichkeiten sind die Basis für eine erfolgreiche IT-Ausbildung bei uns. Unser Know-how, spannende Themen, langjährige Erfahrung in der Ausbildung unserer Azubis und hohe Übernahmequoten bieten Dir den besten Start in Deine Karriere.

logo Dauer: Maximal 3 Jahre, Verkürzung möglich
logo Stundenausmaß: Vollzeit
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss
Aktuelle Stellenangebote

Du interessierst Dich für IT und Softwareentwicklung und würdest gerne erste Erfahrungen sammeln? Bewirb Dich für ein IT-Praktikum und starte bei uns durch!

logo Dauer: 1 Woche - Open End
logo Stundenausmaß: Nach Vereinbarung
logo Ort: München/Las Palmas de Gran Canaria
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Keine
Aktuelle Stellenangebote

Möchtest Du erlernte Theorie in die Praxis umsetzen, mit neuesten Technologien coole, anspruchsvolle und komplexe Software erstellen, programmieren und eigenständig arbeiten? Dann bist Du bei uns richtig! Für uns geht Dein Studium vor - Du entscheidest, an welchen Tagen Du arbeitest - wir sind flexibel.

logo Dauer: Optional
logo Stundenausmaß: Bis zu 20 Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit, Vollzeit, wenn gewünscht, in der vorlesungsfreien Zeit.
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Aufrechtes Studium
Aktuelle Stellenangebote
Bist Du auf der Suche nach einem tollen IT-Unternehmen mit einem breiten Tech-Stack, um Deine im Studium erworbenen Kenntnisse einzusetzen? Wir bieten Dir die Möglichkeit in spannende Themen einzusteigen und Dein Praxissemester erfolgreich zu absolvieren.

logo Dauer: 22-24 Wochen
logo Stundenausmaß: Vollzeit
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Aufrechtes Studium
Aktuelle Stellenangebote
Verbinde Deine Abschlussarbeit direkt mit Deinem Berufseinstieg in den IT Bereich. Deep Learning, Big Data, Mobile Computing u.v.m. Du wählst Dein Thema gemeinsam mit Deiner Uni und uns aus und wir unterstützen Dich bei der Umsetzung durch intensive Betreuung und regelmäßiges Feedback.
Hast Du bereits eine Idee? Dann setze Dich mit uns in Verbindung!

logo Dauer: Je nach Bedarf
logo Stundenausmaß: Je nach Vereinbarung
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Aufrechtes Studium
Aktuelle Stellenangebote
Du möchtest während Deines Studiums so viel Praxiserfahrung wie möglich sammeln und mit den aktuellsten Technologien arbeiten? Dann bist Du bei uns richtig. In enger Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften München bieten wir Dir ein Bachelor- oder Masterstudium der (Wirtschafts-) Informatik. Bei uns hast Du die Möglichkeit entweder ein Studium mit vertiefter Praxis oder ein Verbundstudium (Studium und Berufsausbildung in einem) zu absolvieren.

a. Bachelor Studium mit vertiefter Praxis
logo Ablauf: Im Studium mit vertiefter Praxis wird ein reguläres Bachelorstudium an der Hochschule mit intensiven Praxisphasen im Unternehmen kombiniert. Die Praxiseinsätze orientieren sich an den Studieninhalten und der individuellen Qualifikation für eine Aufgabe. Eine Berufsausbildung ist nicht integriert.
logo Dauer: 3,5 Jahre – (inkl. 16 Monate Praxis, zzgl. 3-monatige Bachelorarbeit)
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Immatrikulation an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München

b. Bachelor Verbundstudium (Studium und Berufsausbildung in einem)
logo Ablauf: Studium oder Berufsausbildung? Mit dem Verbundstudium an einer staatlichen Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern erwerben Sie zeitgleich mit dem Bachelorabschluss einen vollwertig anerkannten Berufsabschluss (z. B. IHK oder HWK).
logo Dauer: 4,5 Jahre -27,5 Monate Praxis, zzgl. 3-monatige Bachelorarbeit
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Immatrikulation an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München

c. Master Studium mit vertiefter Praxis
logo Ablauf: Beim dualen Masterstudium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München wird ein reguläres Masterstudium (konsekutiv) mit intensiven Praxisphasen kombiniert.
logo Dauer: 1,5-2 Jahre (Vollzeit), 2 Jahre Teilzeit
logo Ort: München
logo Verdienst: Leistungsgerechte Vergütung
logo Voraussetzung: Immatrikulation an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Aktuelle Stellenangebote
logo

7 STANDORTE

EUROPAWEIT

INTERNATIONALE

TEAMS

30 JAHRE

AM MARKT

INNOVATIVE

LÖSUNGEN

logo
logo
logo

Warum CIB?

7 STANDORTE

EUROPAWEIT

INTERNATIONALE

TEAMS

30 JAHRE

AM MARKT

INNOVATIVE

LÖSUNGEN

Ob Quereinstieg, Ausbildung oder Praktika:

Wir möchten Dich kennenlernen!